BIOLANDIMKEREI AlteWerkstatt Franz&Claudia Jung Fronhofen Am Schmiedebrunnen 8
BIOLANDIMKEREIAlteWerkstattFranz&Claudia JungFronhofenAm Schmiedebrunnen 8

Neuigkeiten aus der Alten Werkstatt & Fragmente aus der imkerlichen Jahresarbeit

Jetzt: ImkerInnenPraxisKurs         

Aktuell:

 

Nächster Termin, Modul 2::

Freitag, 6. Mai, 14.30.

 

Theoretische Inhalte:

- Der BIEN-die drei Bienenwesen:

  Körperbau-"Lebensaufgaben".

- Kommunikation im Bienenvolk

 

 Praxis - nach Anleitung:

- Es ist Vollfrühling: Schwärmen oder nicht...das ist hier 

  die Frage...Jungvolkbildung.

BIENENzauber

Durch’s Bienenjahr…mit dem

Imker und seinen Bienen

 

Ein Praxiskurs in sechs Modulen für

Interessierte und Fortgeschrittene:

 

1. Der „Bien“: Ein Organismus aus tausenden Einzelwesen. Die drei Bienenwesen.

Eine erste Begegnung mit dem Bienenvolk: Auswinterungsrevision.

 

2. Die soziale Kommunikation im Bienenvolk.

Durchlenzung-Weg in die Tracht.

 

3. Der Bienenschwarm...ewiger

wunderbarer Kreislauf?

Jungvolkbildung: Natur-/Kunst-

schwarm

 

4. Jungvolkbildung über die Entnahme

von Brutwaben

Kurzer Aufriss: Was uns die Honigbiene

gibt...oder...was wir ihr nehmen:

Bestäubung-Honig-Bienenwachs-Pro-

polis-Blütenstaub-Bienengift-Stockluft-

Sinnhaftigkeit für’s Leben von Mensch

und Natur

 

5. Honigentnahme und Honigpflege. Honig

als Lebensmittel und in der Volksmedizin.

 

6. Spättrachtsuche-Varroosebekämpfung-

Einwinterung-gem. Abschluss

 

Termine:

Immer Freitagnachmittag,

14.30-16.30 Termin 1: Freitag, 8.April

Termine 2 bis 6: nach Absprache in

ungefähr 14-tägigem Turnus (Wetter!)

Begrenzung auf 8 Teilnehmende, An-

meldeschluß: 3. April

Gesamtkosten: 85.-

Fragen/Anmeldung: 07505/635

oder hier: Kontakt

Winterzeit - Zeit der gespeicherten Sonne, Zeit des Bienenwachses

 Diese beiden freilaufenden Walzen aus Holz haben wir gebaut, um Wachsstöcke aus Bienenwachs herzustellen.

Zwischen den beiden hözernen Walzen wird Bienenwachs verflüssigt im Wachsbad, der Docht durchgezogen und anschließend auf die Walze gespannt. Wechselseitig. Immer wieder, bis der gezogene Docht die passende Stärke hat, daher "Wachsziehen".

 

Nach zwei Wintern Tüftelei und viel Handarbeit: Wir sind soweit. Die Wachszieherei funktioniert ...endlich!



 

 

Die mobile Wachszieherei

 

Hier die Bilddokumentation der Wachsziehmaschine und der gezogenen Kerzen!

 

 

Die Bienenwabe und ihr Wachs - der Boden des Imkers oder Wabenbau und Bienenvolk sind eins

Damals, vor mehr als drei Jahrzenten, machten wir das nicht mit: Die Sache mit dem Folbex und dem Perizin und dem Amitraz.

Und... immer wiederkehrende Völkerverluste und Völ-kerschwächungen durch die Varroose waren die Folge. Wir

bekämpften die Varroamilbe nur mit der organischen Ameisensäure und mit biotechnischen Verfahren. Es dauerte einige Jahre, bis wir "über dem Berg waren". 

 

Seit mehr als 20 Jahren haben wir einen eigenen "Wachs-kreislauf". Das war die schiere Notwendigkeit, denn es gab kein akarizidfreies Bienenwachs zu kaufen und wir stellten gerade um auf Modified Dadant. Schließlich wurde akarizid-freies Bienenwachs aus der Dritten Welt angeboten - aber das lehnten wir ab.

 

Inzwischen  verkaufen wir BIOLANDwachs in Form von Mittelwänden, Wachsplatten, Blöcken und Kerzen. Mittelwände aus unserem Wachs lassen wir vom Wachszieher unseres Vertrauens pressen. Ebenso Wachsplatten zum Kerzenmachen und Verzieren.

Unsere Wabe.

 

  • So lassen wir bauen, denn wir meinen, dass wir den Bienen, ihrer genetisch vorgegebenen Verfasstheit und  den von äußeren und inneren Gegebenheiten bedingten Notwendigkeiten, wie sie der "Bien" wahrnimmt, näher kommen, als mit ganzen "Mittelwänden".

Sehr interessiert verfolgen wir Diskussion und praktische Arbeiten mit den sog. kleinen Wabenzellen. Nachdem die Brüder Lusby in den USA fast alle ihre Völker verloren hatten, wagten sie einen Neuanfang und gaben den verbliebenen Völkern vorgefertigte Mittelwände mit kleinen Wabenzellen, ca. 4,8 mm Zelldurchmesser. In Deutschland wurden und werden derzeit ebenfalls Versuche von einzelnen Imkern durchgeführt.

 

Wir haben bei unseren Bienen nun wiederholt die Zellen vermessen und stellten für den Naturbau immer dasselbe fest: Unsere Bienen bauen Zellen von 5,3 bis 5,4 mm Durchmesser. Nicht erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Biene beim Ausziehen der Wabe ihren eigenen Körper als Maßstab nimmt (Tautz). Und Tautz hat auch beobachtet und photographisch festgehalten, dass der Wabenabstand genau so groß ist, dass zwei Bienen -Rücken an Rücken- aneinander vorbeikommen. Also lässt sich der Wabenabstand ebenfalls nicht einfach verringern.

 

Von der Mittelwand zum Anfangsstreifen

Anfangsstreifen                                                       und

Halbwaben für den Honigraum nach dem Einlöten des Anfangsstreifens, die anschließend in die Honigräume kommen. Die Bienen bauen sie aus und füllen sie mit Nektar aus der Frühjahrstracht.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Alte Werkstatt Bioland Imkerei Franz & Claudia Jung